FIM
Schadstoffadsorption
Deponiebau
Teichbau
Bindemittel Ölbinder Schadstoffadsorption Brunnenbaugranulat Deponiebau Teichbau Heilton Kultursubstrate Katzenstreu Übersicht Anwendungen Über uns Qualität Kontakt Neues Impressum

FIM Friedland Industrial Minerals GmbH – Hersteller von industriellen Produkten aus natürlichen Bentonit Tonmineralen

Wir heben Innovationspotenziale aus den Urzeiten unserer Meere

Unsere Kunden setzen unsere Produkte ein, um vielfältige Probleme der komplex gewordenen Umwelt mit dem am höchsten entwickelten System zu lösen: nämlich mit Natur.

Überall im Alltag und überall auf der Welt begegnen uns Probleme, für die unsere Produkte oftmals die einfachste, effizienteste und natürlichste Lösung sind.

Wir stellen Futtermittel-Zusätze her, die Schweine natürlich gesund und widerstandsfähig halten. So kann man auf Antibiotika komplett verzichten, ohne Leistungseinbußen in Kauf nehmen zu müssen.

Wir stellen Bodenhilfsstoffe her, die Böden kontinuierlich auflockern und alle wichtigen Nährstoffe und reichlich Wasser direkt an der Wurzel verfügbar machen. So kann man Dünger und intensive Bewässerung reduzieren und so wird der vermehrten Bodenverdichtung entgegnet.

Wir stellen Bio-Katalysatoren her, die die Produktion von Methan in Biogasanlagen steigern. So werden knappe nachwachsende Einsatzstoffe und Gärsubstrate effizienter für die Gasproduktion genutzt und die Konkurrenz zu Nahrungsmitteln reduziert.

Wir stellen Industrie-Bentonite her, die vielfältige Aufgaben der natürlichen mineralischen Dichtung bewerkstelligen. Zum Beispiel als Deponiebasisdichtungen, Deponieabdeckungen, Deichabdichtungen, Regenrückhaltebecken, Naturteichgrundlagen und vieles mehr. So werden langzeitstabile natürliche mineralische Dichtungssysteme dort eingesetzt, wo die Folie oder der Beton nicht ausreicht.

Unser Rohstoff ist rund 65 Millionen Jahre alt, und die bei uns verwendeten Biomassen aus dem Meer haben noch viel ältere Wurzeln. Was aber nicht auf unser Team abgefärbt hat. Bei uns spielt Innovation die größte, eigentlich die alles treibende Rolle. Mehr als 60% unseres Umsatzes erzielen wir mit Produkten, die wir in den vergangenen zwei Jahren entwickelt, patentiert und am Markt eingeführt haben.

Als Kunde unseres Unternehmens sind Sie in schon den Genuß unserer Produktqualität, unserer Liefertreue und Hinwendung zu Ihren Wünschen gekommen. Und Sie wissen, dass wir selten passierende kleine Fehlerchen sehr schnell und mit Charme ausbügeln.

 

Wenn Sie vielleicht bald Kunde unseres Hauses sind, freuen wir uns darauf, Ihrem Problem mit Antworten aus der Natur zu begegnen.

Wenn Sie mit einer Mitarbeit in unserem Team liebäugeln, und dabei über ein aussergewöhnliches Wissen in der Agrarbiologie verfügen, dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung, die wir professionell und vertraulich handhaben.

Unser Rohstoff: Muskovit-Montmorillonit Ton-Wechsellagerungsmineral aus dem Eozän

Unser heutiger Rohstoff entstand vor etwa 65 Millionen Jahren durch Sedimentation. Förderung im Tagebau

Tagebau-Förderung auf etwa 58 ha

Auf der Basis eine präzisen Tiefenerkundung und eines Geo-Datenmodells der Lagerstättenverhältnisse fördern wir mit einer Kapazität von bis zu 1.800 t pro Tag

Rohstoffaufbereitung im Werk I Salow

Im Werk I wird der Rohstoff nach Verwendungsgüten klassiert, mechanisch aufbereitet und der weiteren Verarbeitung zur Verfügung gestellt.  

Mahltrocknungsanlage im Werk II Friedland

Kernstück unserer Mahltrocknungsanlage ist eine Pfeiffer-Triplextrockneranlage und einer Pfeiffer Walzenschüsselmühle zur Herstellung präziser Güten bis zu einer Mahlfeinheit von 80% > 40 µm

Biotechfertigung im neuen Werk III Friedland

In unserem Werk III fertigen wir hochwertige fungale Biomassen und kombinieren diese mit ausgewählten Güten an Spezialbentonit zu Ton-Bio-Organischen Verbundsystemen


Versteinerter Haifischkot als Qualitätsnachweis

Unser Tonrohstoff bietet regelmäßige Funde versteinerter Haifisch-Exkremente, sogenannte Pyrit-Konkretionen. Diese sind "lebender" Beweis für die marine Genese unseres Rohstoffs. 

Die Fakten in Kürze

Werksstandort Friedland, Werke I-III, Betriebsfläche 13,5 ha

  • Bergwerkseigentum: 300 ha Bergwerksfeld Friedland Siedlungsscholle 2
  • Bergrecht: Rahmenbetriebsplan bis 2026
  • Geolog. Vorrat 120 Mio t
  • Industrieller Vorrat 40 Mio t 
  • Betriebseigene Tagebaufläche: 58 ha
  • Gewerbe- und Industriepark: 19,8 ha
  • Konzernungebunden, 2 Gesellschafter

Biotech-Kompetenz

Besuchen Sie auch unsere Schwestergesellschaft FIM Biotech GmbH. FIM Biotech stellt hochwertige Biomassen aus der marinen Biotechnologie her kombiniert diese in einem einzigartigen industriellen Verfahren mit wertvollen Tonmineralen. Für eine gesunde, natürliche Agrar- und Ernährungswirtschaft.

Raritäten

Bei der bergmännischen Gewinnung unseres 65 Millionen Jahre alten Rohstoffs finden wir gelegentlich sogenannte Pyrit-Konkretionen, versteinerte Haifischkot-Exkremente, in denen goldfarben glänzende Mineralumbildungen zu aussergewöhnlichen Strukturen führen. Aus diesen prächtigen Fundstücken fertigen wir Schmuck-Raritäten.

 

Kontakt: Rainer Dallwig, rainer.dallwig@friemin.de

fon +49-30-2804 2990

XXL Findlinge

Sie suchen Findlinge, großformatige Zeugen unserer Erdgeschichte? Findlinge von 2-15 t, jüngere (350 Mio Jahre) und ältere (aus Erstarrungsgestein, um 1,65 MRD Jahre) finden Sie hier 
zurückzurück Startseite | Über uns | Neues | Kontakt | Impressum nach obennach oben